Auf ein Wort

Liebe Gemeinde,

wo ist das Jahr bloß geblieben… Wahrscheinlich werden zumindest alle, die wie ich in der zweiten Lebenshälfte unterwegs sind, diesen Eindruck mit mir teilen.

Wenn Sie dieses Heft zum 1. Advent erstmals in der Hand halten, schreiten wir erneut von einem Kirchenjahr zum nächsten. Damit rückt es gefühlt sogar noch schneller voran als das Kalenderjahr, das ja erst zum 1.Januar  wechselt. Zeitversetzt im wahrsten Sinne des Wortes will es uns gerade so zu einem neuen Blick auf unsere Lebenszeit verhelfen.

Weihnachten bedeutet, dass Gott wirklich in unsere Zeit hineintritt.  Der, der alle Zeit in Händen hält, stellt sich auf unsere Seite. Indem er  Mensch wird, setzt er damit einen Neuanfang in Gang, der unser Innerstes wandeln kann. Denn wenn Christus in Bethlehem geboren wird, soll  er zugleich in uns geboren werden, damit wir zur Menschlichkeit zurückfinden können. Weihnachten hat ein Neuwerden zum Ziel, setzt Jahr für Jahr wieder die Hoffnung frei, dass es doch noch gut werden könnte mit den Menschen. Dass es zu einem gerechten Ausgleich der Interessen kommt. Dass Gerechtigkeit und Frieden sich küssen. Dass wir aufeinander achtgeben und die Not des anderen und die Not aller sehen. Und handeln. Hier vor Ort an Bedürftigen, Traurigen, Kranken, Geflüchteten; aber auch zeichenhaft etwa im südindischen Kiliyanur oder in den Partnerprojekten in Tanzania.

Wer sich für diese Aufgabe einsetzt, braucht sich über das Zerrinnen der Zeit wahrlich keine Sorgen mehr zu machen, denn seine Zeit ist nicht nur gut gefüllt - sondern auch erfüllt mit dem, was ewig zählt.  

Von Herzen bedanke ich mich für alles Engagement in diesem Jahr, für alle Liebesdienste, alles Opfer an Zeit und Geld, für tolle Ideen und konsequentes Dranbleiben.  

Frohe Weihnachten, eine gesegnetes 2020 und herzliche Grüße, auch im Namen von Pfr. Kellner, des Presbyteriums und aller Mitarbeitenden

Ihr/Euer Reinhard Kölsch

 

Zukunftswerkstatt

Hier informieren wir über Vorschläge, Ideen und Planungen zum Thema Gemeindehaus, Kirche und Kindergarten