Stand August 2019

Das Presbyterium hat, gerade weil der Erhalt des Gemeindehauses deutlich gewünscht wird, eine Gebäudestrukturanalyse in Auftrag gegeben.

Andere Entscheidungen sind nicht gefällt worden

Gemeinsam mit der Gemeinde soll der für uns beste Weg gesucht werden - der eingeschlagene Weg der Zukunftswerkstatt wird fortgesetzt

Vorschläge aus der Gemeindeversammlung am 12.06.2019

  • Erweiterung der KITA auf dem jetzigen Parkplatz. Die Wiese würde dann der neue Parkplatz
  • KITA-Erweiterung mit Gemeindehaus
  • KITA abgeben
  • altes Pfarrhaus wird KITA
  • neues Gemeindezentrum auf der Fläche "Fürste"
  • neues Gemeindehaus im Pfarrgarten
  • Neubau und Größe sorgfältig prüfen, Folgekosten abwägen
  • Räume im Gemeindehaus "vermieten" an externe Gruppen für Veranstaltungen
  • Baugrund an der Kirche sorgfältig prüfen
  • Denkmalschutz beachten
  • Was brauchen wir für unsere Gemeinde?
  • Welche Arbeit finden wir in unserer Gemeinde vor?
  • Zeit nehmen - Klarheit erlangen
  • Mediation von außen
  • Vorschläge auch digital machen und veröffentlichen
  • Bestandsaufnahme, quantitativ und qualitativ
  • verschiedene Varianten mit Daten/Zahlen hinterlegen
  • Ehrenamt stärken, erhalten
  • Ausschüsse des Presbyteriums beziehen Fachleute aus der Gemeinde mit ein (z. B. Bau)
  • Das Presbyterium bezieht Gruppen/Sprecher mit in "Sitzungen" ein
  • Abgeordnete aus den Gruppen werden mit ins Planungsgremium aufgenommen
  • Arbeit erhalten, Raum für Seniorenarbeit, Raum für Chöre
  • Im Gespräch bleiben

Finanzen der Evangelischen Kirche von Westfalen 2019

Überblick über Einnahmen und Verteilung

Weitere Vorschläge nehmen gerne Pfarrer Kölsch und Pfarrer Kellner sowie alle Presbyter entgegen.

Sie können uns auch einfach eine E-Mail schicken!